Gärtnerei Scherer

  In den Lachenäckern 16

  67360 Lingenfeld

 

  Telefon: 06344 5732

  Fax: 06344 8452

  E-Mail: gaertnerei-scherer@t-online.de

 

  Geschäftsführer: Axel Scherer

  Firmensitz: 67360 Lingenfeld

 

  Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE-148 484 252

 

  Inhaltlich verantwortlich: Axel Scherer

Bildrechte

Die in der Webseite verwendeten Bilder wurden für die Verwendung in der Webseite erworben,oder zur Verfügung gestellt.

Nachweise: Gärtnerei Scherer, Toskanagarten Lingenfeld, Greenstyle, Blumenbüro Holland, Axel Scherer,Hamiplant,ASG Lingenfeld,Plantshop,Decoverde,Pflanzenfreude de,

gärtnerei-scherer.de,greenstyle-scherer.de,blumengrossmarkt24.com

 

 

AGB  Gewerbekunden

Diese allgemeinen Lieferbedingungen gelten für alle, von der Greenstyle-Gärtnerei Scherer- nachstehend „Verkäufer“ - abgegebenen Warenangeboten und Dienstleistungen zwischen Verkäufer und Käufer geschlossenen Verträge und deren Ausführung.

Besondere, von den allgemeinen Bedingungen des Verkäufer abweichende Bestimmungen gelten nur, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.

Die allgemeinen Bedingungen des Käufers gelten nicht, sofern dies nicht seitens Verkäufers ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde.

Offerten des Verkäufers sind immer unverbindlich.

Ein Vertrag kommt mit der ausdrücklichen Auftragsannahme seitens des Verkäufers auf eine in der Branche üblichen Weise zustande.

 Jeder Vertrag wird unter der aufschiebenden Bedingung geschlossen, dass der Käufer im ausschließlichen Ermessen des Verkäufers über eine ausreichende

Kreditwürdigkeit verfügt.Der Verkäufer ist ferner berechtigt, beim oder nach dem Eingehen des Vertrages vor (weiteren) Leistungen vom Verkäufer die Sicherheit zu fordern, dass sowohl die Zahlungs- als auch alle sonstigen Verpflichtungen erfüllt werden. 

 

Die zu liefernden Produkte müssen den normalerweise geltenden Qualitätsnormen und Prüfungsanforderungen für die betreffenden Erzeugnisse entsprechen.

Für den Export bestimmte Produkte müssen den für die betreffenden Blumenerzeugnisse im Importland geltenden behördlichen Vorschriften entsprechen. 

 

Vereinbarte Preise sind verbindlich, es sei denn, dass eine Preissteigerung durchgeführt werden muss infolge von Umständen, die außerhalb der direkten Einflussnahme des Verkäufers liegen, wie Gebühren- oder Steuererhöhungen.

Angegebene Lieferfristen sind nur annähernd maßgebend. Bei den Lieferfristen wird von einem störungsfreien Ablauf ausgegangen.

Eine kleine, angesichts der Umstände vertretbare Überschreitung der Lieferfrist kann dem Verkäufer nicht entgegengehalten werden. 

 

Lieferfristen fangen ab dem Zeitpunkt an - oder werden verschoben bis zu dem Zeitpunkt,zu dem alle vom Käufer zu liefernden und für die ordnungsgemäße Ausführung erforderlichen Daten im Besitz des Verkäufers sind.

Wenn der Käufer die bestellten Produkte nicht zum vereinbarten Termin und am vereinbarten Ort abgenommen hat, trägt er das Risiko eines eventuell durch Lagerung auftretenden Qualitätsverlustes. Die bestellten Produkte stehen ihm zur Verfügung und werden auf seine Kosten und Gefahr gelagert.

Wenn der Käufer jedoch nach Ablauf einer begrenzten Lagerfrist, die unter Berücksichtigung der Produktsorte als annehmbar betrachtet werden kann, die Ware nicht abgenommen hat und das Risiko eines Qualitätsverlustes und/oder Verderbs der Ware keine andere Möglichkeit bietet, gilt der Auftrag seitens des Käufers als storniert. Verkäufer ist dann zum Verkauf der betreffenden Produkte berechtigt. Der im Verzug seiende Käufer ist verpflichtet,die eventuelle Preisdifferenz, die infolge eines solchen Verkaufs entsteht, sowie alle weiteren dem Verkäufer erwachsenden Kosten und Schadenssummen zu vergüten.

 

Transport und Versand müssen sachgerecht durchgeführt werden.Verkäufer benutzt die gängigste Transport- und Versandart.

Eventuelle Sonderwünsche des Käufers bezüglich Transport/Versand werden nur dann ausgeführt, wenn der Käufer erklärt hat, den dafür anfallenden Mehrpreis zu tragen.

Das Verpacken erfolgt auf die in der Branche üblichen Weise, die vom Verkäufer als gutem Kaufmann selbst bestimmt wird, soweit nichts anderes vereinbart wurde.

Reklamationen, die sich auf sichtbare Mängel - einschließlich Mängel bezüglich Qualität,Menge,  und Sorte  der gelieferten Waren beziehen, müssen dem Verkäufer sofort nach ihrer Entdeckung, jedenfalls aber innerhalb von 12 Stunden nach Eintreffen der Ware, gemeldet werden.

Für Waren, die von Dritten geliefert werden, gelten - falls zutreffend - deren Reklamationsfristen.

Bei seitens Verkäufers anerkannten Reklamationen ist Verkäufer nur zum Ersatz der betreffenden Waren bzw. Gutschreibung des für diese Waren in Rechnung gestellten, auf der Rechnung vermerkten Nettopreises verpflichtet, und zwar nach Wahl des Verkäufers und innerhalb einer angemessenen Frist.

Nachdem der Käufer einen Teil der Lieferung verarbeitet bzw. in Gebrauch genommen oder Dritten geliefert hat, kann der Käufer gegenüber Verkäufer in keinem Fall irgendeinen Anspruch geltend machen.

 

Die Zahlung erfolgt, soweit keine anderen Vereinbarungen oder Bestimmungen gelten, ohne Abzüge, bar oder mit Scheck bei Anlieferung/ Abholung.

Durch das Ablaufen der vereinbarten Zahlungsfrist ist der Käufer bereits im Verzug, ohne dass dafür eine Inverzugsetzung erforderlich ist.

Zahlungen gelten zuerst als Begleichung eventuell noch offener Forderungen und der zugehörigen Kosten, einschließlich Zinsen.

Bei Überschreitung einer durch die allgemeinen Bedingungen vorgeschriebenen bzw.getrennt vereinbarten Zahlungsfrist werden dem Käufer ab dem Zeitpunkt des Verzugs zusätzlich zu dem von ihm geschuldeten Betrag Verzugszinsen in Höhe von monatlich 1,5% in Rechnung gestellt, ohne vorherige Inverzugsetzung.

Der vom Käufer geschuldete Betrag ist in folgenden Fällen unverzüglich und ohne vorherige Inverzugsetzung fällig: bei einem über den Käufer verhängten Konkurs, im Falle eines Zahlungsaufschubs und einer Entmündigung, beim Ableben des Käufers, im Falle einer Pfändung, Liquidation, im Falle des Verlusts der Vermögensverwaltung bzw. des

Verkaufs des Unternehmens des Käufers und wenn der Käufer seine Verpflichtung gegenüber Verkäufer nicht rechtzeitig erfüllt.

Verkäufer behält sich das Recht vor, in Teilen abgewickelte Aufträge pro Teillieferung zu fakturieren.

 

Dieser Vertrag wird vorbehaltlich höherer Gewalt geschlossen. Verkäufer haftet nicht für

ein Versäumnis im Hinblick auf die Erfüllung, falls ihm dieses Versäumnis nach dem Gesetz, Rechtsgeschäft oder nach im gesellschaftlichen Verkehr geltenden Ansichten nicht zur Last gelegt werden kann.

Falls der Käufer den vorliegenden Vertrag bzw. einen früher zustande gekommenen Vertrag auf irgendeine Weise nicht erfüllt, ist er diesbezüglich bereits im Verzug, ohne dass eine Inverzugsetzung erforderlich ist. 

Die obengenannte Bestimmung gilt auch im Falle eines Konkurses, Zahlungsaufschubs oder einer Entmündigung des Käufers oder bei der Einstellung seines Betriebes.

 

 

Alle gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten, die Verkäufer für die Ausübung der sich aus dem Kaufvertrag und damit zusammenhängenden Verträgen ergebenden Rechte anfallen, gehen zu Lasten des Käufers.

 

Alle Preise verstehen sich netto, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Lieferkosten werden gesondert vorab festgelegt.

 

Zahlungsmodalitäten nach Vereinbarung : Bar Rechnung,  Bankanweisung innerhalb 8 Tagen,   Scheck,     SEPA - Lastschrift wird innerhalb von 10 Tagen abgebucht.